Ministrantenfreizeit Südtirol 2019

Ministrantenfreizeit 2019 in Südtirol

Minifreizeit von Sonntag, 28. Juli, bis Sonntag, 4. August 2019 bei Brixen/Südtirol

für Ministrantinnen und Ministranten ab 10 Jahren

Was Dich erwartet:
… eine Sommerfreizeit mit anderen MinistrantInnen und Jugendlichen aus der kirchlichen Jugendarbeit.
... eine Gruppe von rund 30 MinistrantInnen und Begleitern aus verschiedenen Kirchengemeinden (Königsbronn, Großkuchen, Schnaitheim und Gerstetten)
… ein buntes Programm mit Gruppenangeboten, Spielen und Gottesdienst, Bewundern der Bergwelt mit Wanderungen, Besichtigung interessanter Städte wie z.B. Brixen und Bozen und Besuche spannender Museen und/oder Burgen.

Änderungen vorbehalten!

Liebe Minis, liebe Jugendliche, liebe Eltern!

In den kommenden Sommerferien bieten wir für Euch Ministrantinnen und Ministranten wieder eine Sommerfreizeit an.

Als Begleitpersonen werden Stefan Wietschorke, weitere erwachsene Begleitpersonen sowie Gruppenleiter aus den teilnehmenden Kirchengemeinden dabei sein.

Im Reisepreis sind Anfahrt, Unterkunft (Vollpension) und Eintritte enthalten. Deine Kirchengemeinde trägt die Kosten, die über den Teilnahmebeitrag hinausgehen. Weiteres Taschengeld für Snacks, Getränke, Souvenirs etc. ist notwendig.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist und die Anreise sehr früh geplant werden muss, bitten wir um zügige Anmeldung bis zum 25. Januar 2019. Sollte bis dahin die erforderliche Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht sein, müssen wir die Freizeit leider absagen. Sollte die max. Teilnehmerzahl überschritten werden, wird eine Warteliste geführt.

Alle wichtigen Infos auf einen Blick:

  • Zeitraum: So 28.7. – So 4.8.2019
  • An- und Abreise mit dem Reisebus
  • Unterkunft in 3- bis 6-Bett-Zimmern
  • Vollpension
  • Reisepreis ab 200 € (Staffelungen nach Anmeldezeitpunkt und Alter)
  • Nachlass für Geschwister
  • Die schriftliche Anmeldung erfolgt über das Pfarrbüro deiner Kirchengemeinde
  • Mit der Anmeldung ist eine Anzahlung von 70 € (bar oder per Überweisung) zu leisten, der Restbetrag (bar oder per Überweisung) ist bis zum 20. Juni 2019 zu begleichen.

Bankverbindung bei Überweisung:

Kath. Kirchenpflege Königsbronn
IBAN DE94 6325 0030 0000 8082 19

Kontakt und Rückfragen:

Stefan Wietschorke
Gemeindereferent
Aalener Straße 42/1
89551 Königsbronn
Tel. 07328 922 039
Email: Stefan.Wietschorke@drs.de

Rückblick: Ministrantenfreizeit 2017 in Südtirol

Vom 29. Juli bis zum 5. August 2017 verbrachten 28 Ministrantinnen und Ministranten mit acht Begleitern eine erlebnisreiche Sommerfreizeit in Südtirol. Seit genau 40 Jahren veranstaltet die katholische Kirchengemeinde Gerstetten solche Ministrantenfreizeiten. Zum vierten Mal waren auch Teilnehmer aus Königsbronn und Schnaitheim mit dabei.

Ein weiteres Mal ging die Freizeit auf den schöngelegenen Kienerhof in Weitental, einem Nebental des Pustertales in der Nähe von Brixen.

Dabei gab es ein abwechslungsreiches Programm. Selbstverständlich sind für Südtirol einige Bergtouren und Wanderungen. So führte es die Minis dieses Jahr auf den Gitsch (2510m), dem Hausberg Weitentals. Eine weitere Wanderung führte wieder zum Wilder See, den mit 2538  m höchstgelegenen Bergsee in Südtirol.

Weitere Ausflüge brachten die Minis nach Bruneck, wo das Schloss mit dem dort untergebrachten Messner Mountain Museum „Ripa“ besucht wurde, zum Pragser Wildsee, zum Kloster Neustift in Vahrn, dem Vahrner See und zur Franzensfeste. Besonders war der Besuch im „Ötzimuseum“ in Bozen.

Die Zeit am Hof verbrachten die Messdiener gerne im hauseigenen Pool und mit dem vorbereiteten Kreativprogramm: Perlentiere binden, Freundschaftsbändchen knüpfen sowie das Batiken von T-Shirts. Bei einer Haus- und Dorfolympiade konnten sich die Minis in sechs Mannschaften in ihrer Geschicklichkeit, Sportlichkeit und ihrem Wissen messen. Selbstverständlich feierten die Minis am Sonntag einen selbstgestalteten Gottesdienst in der schönen Dorfkirche in Weitental.

Am 23. Juni 1977 startete der damalige Gerstetter Pfarrer Erwin Schmid die erste Freizeit für Ministranten. Damals ging es für vierzehn Tage nach Saalbach in Tirol/Österreich. Daran knüpfen sich bis 2017 drei weitere Freizeiten in Tirol und vierzehn Sommerfreizeiten in Südtirol, sowie acht Zeltlager in der näheren Umgebung. Seit gut 20 Jahren hat sich für die Südtirolfreizeiten ein Zweijahresrhythmus eingespielt. Nachdem es den Teilnehmern auch dieses Jahr wieder gut gefallen hat, wird es im Sommer 2019 wieder heißen: Auf nach Südtirol!

Ein herzlicher Dank gilt allen, die die Freizeit durch ihren Besuch bei den Aktionen der Minis oder einer Spende unterstützt haben!